條款與條件

  • IntegrityNext Terms and Conditions

    We at IntegrityNext provide an innovative top-notch approach towards your company’s and your suppliers’ compliance. Keeping in mind your best interests, the services provided by us are subject to the following Terms and Conditions.

      1. A usage agreement on the use of the website and online application for supply chain compliance ("Platform") offered by Integrity Next GmbH ("INX") and the User is achieved by the User creating a User profile and by activating the "register" button.
        1. The usage agreement can be supplemented by additional paid services ("Premium Services" or "Corporate Services") offered by INX; this shall also apply to the supplementing of already existing Premium Services by Corporate Services. When the User clicks the "pay now" button, which concludes the booking process of the Premium Services or Corporate Services, the User submits an offer to amend the usage contract subject to the current price of Premium Services or Corporate Services terms [https://www.integritynext.com/pricing.html]. INX accepts this offer by providing the Premium Services; INX is not obliged to conclude the contract. The contract period for the Premium Services or Corporate Services is one year commencing with the conclusion of the contract ("Contract Year"). The User can pay the usage fee via the payment tool provided on the INX Platform; such payment shall be subject to the terms and conditions of the third party supplier Stripe [https://stripe.com/en/legal and https://stripe.com/en/privacy]. The User has the right to compensation only regarding counterclaims uncontested by INX or recognized by declaratory judgement.
        2. Both contracting parties may terminate the contract for additional paid services with 3 months’ notice at the end of the respective contractual year in writing at [termination-premium@integritynext.com]; the User may terminate the Corporate Services separately leaving the Premium Services unharmed. If the contract is not terminated, the contract with INX will automatically be extended by one additional contractual year subject to the current price terms.
        3. The usage agreement can be supplemented by free, time-limited services ("Free Trial Services") offered by INX. When the User clicks the "Free trial" button, which concludes the booking process for the Free Trial Services, the User submits an offer to amend the contract of the usage agreement subject to the current price terms [https://www.integritynext.com/pricing.html]. INX accepts this offer by providing the Free Trial Services; INX is not obliged to conclude the contract. Once the time limit has lapsed, the User's access to the Free Trial Services ends.
      2. The User may terminate the free-of-charge parts of the usage agreement at any time in writing [termination-basic@integritynext.com]. The User agrees that after termination a deletion of data affiliated with the User does not take place and that his data still are publicly accessible to other Users as the User’s Public Profile(see II. 3.).
      1. The Platform is an on-line service facilitating a natural or legal person or a legal private company entering into the usage agreement exercising their commercial or independent professional activity ("User") to determine - by answering a questionnaire designed by INX on the basis of international regulations - the User’s accordance with standards specified by INX with regard to risk areas relevant to trade and goods ("Compliance"). Additionally, based on the answers to the questionnaire by third parties, the User – taking into account aggregated results regarding supply chains based on criteria specified by INX - can draw conclusions on the compliance of his own supply chain and his own compliance ("Supply Chain Compliance"). Further, INX identifies news and social media contributions from the internet which are related to the compliance and supply chain compliance of the User ("News") and checks names of third parties indicated by the User against public sanction lists and News ("Name-Check") (Compliance, Supply Chain Compliance, News and Name-Check together referred to as "Findings").
      2. The User obliges to answer the questionnaire carefully to his best knowledge and obliges not to provide false information. INX does not verify the correctness of the User data and the findings based on them. INX therefore does not assume any liability for the correctness of information provided by Users of the Platform as well as for the Findings based on this information and the Compliance Profile (see II.3.). The User assumes sole responsibility for his business decisions, including those based on the use and results of the Platform.
      3. By providing the company name, the User consents that the Findings are accessible to every other User of the Platform ("Public Profile"). The User data can be edited by the User at any time. The questionnaire can be re-answered by the User at any time, which may impact the respective Findings. Based on the current Findings, INX issues a report based on the current findings ("Compliance Profile"). The User shall be entitled to use the latest version of the Compliance Profile outside of the Platform for business purposes and to disclose it to third parties. The User shall only use the Compliance Profile in the form/presentation provided by INX and shall not alter the Compliance Profile in any way.
    1. INX may change, suspend or terminate the Platform provided that the contractually agreed services still are available to the User. INX strives to make the Platform available to the User with as little interruption as possible; however, for technical reasons, a consistently uninterrupted availability of the Platform cannot be guaranteed. In particular, issues of maintenance, security, or capacity issues as well as events beyond INX's sphere of influence (such as disruptions in public communication networks, power failures, etc.) may result in malfunctions or temporary interruptions of the Platform.
    2. Any liability of INX is subject to the following provisions:
      1. INX shall be fully liable for damages caused by INX, its legal representatives or senior executives deliberately or out of gross negligence as well as for damages deliberately caused by other agents of INX; regarding gross negligence on the part of INX's other agents, liability shall be subject to the provisions set forth in IV.4. regarding slight negligence.
      2. INX shall bear unlimited liability for damages resulting in loss of life, bodily injury, or injury to health caused by intentional or negligent acts of INX, the legal representatives or agents of INX.
      3. INX shall be liable for damages based on product liability according to the provisions of the German Product Liability Act (Produkthaftungsgesetz).
      4. INX shall be liable for damages arising from the breach of cardinal obligations on the part of INX or of its legal representatives or agents; cardinal obligations are the essential obligations that form the basis of this agreement, which were decisive for the decision to enter into the contract and upon which the User may reasonably rely regarding their fulfilment. If INX is in breach of these cardinal obligations as a result of slight negligence, INX's liability shall be limited to the amount that was foreseeable to INX at the time said service was provided.
      5. For the loss of data INX shall only be liable up to the amount that would have been incurred if the data had been duly and periodically backed up.
      6. Any further liability of INX shall be excluded.
    3. In case of suspected abusive use or material breaches of contract, INX reserves the right to investigate, to take appropriate precautions and - in case of reasonable grounds for suspicion - to block the access of the respective User to the content and/or, in the event of particularly grave breaches, to terminate the contractual relationship without notice. The User shall immediately notify INX of any evidence of abuse of the Platform.
    4. INX reserves any and all property rights to the Platform, in particular any and all property rights to the questionnaire, the methodology of the Platform, the underlying calculation and the process and structure of the Platform.
    5. For the usage agreement the laws of the Federal Republic of Germany shall exclusively apply with express exclusion of the UN Sales Convention. The exclusive venue for any and all disputes arising out of or in connection with the use of the Platform and these Terms and Conditions shall be the courts of Munich, Bavaria, Germany. The Terms and Conditions shall prevail in the German language version; any translations are for demonstrative purposes only.
    6. In case individual provisions of this contract shall be or become wholly or partially invalid or void, the effectiveness of the remaining provisions shall remain unaffected. The parties shall replace the invalid or void provision with a valid provision that comes closest to the intent and scope of the original provision. The same shall apply case of omission of a clause or provision. Any and all amendments and additions to this contract shall be made in writing. This also applies to the amendment or termination of this clause.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen von IntegrityNext

    IntegrityNext bietet eine innovative und erstklassige Möglichkeit, die Compliance Ihres Unternehmens und Ihrer Zulieferer zu ermitteln. Ihre Interessen stets im Auge, unterliegen die Leistungen von IntegrityNext den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

      1. Ein Nutzungsvertrag über die Nutzung der Internetseite und der Online-Plattform für Supply Chain Compliance („Plattform“) der Integrity Next GmbH („INX“) und dem Nutzer kommt durch das Anlegen eines Nutzerprofils und die Betätigung des „Registrieren“-Button durch den Nutzer zu Stande.
        1. Der Nutzungsvertrag kann um zusätzliche kostenpflichtige Dienste („Premium-Dienste“ oder „Corporate-Dienste“) der INX ergänzt werden; dies gilt auch für die Ergänzung eines Nutzungsvertrages mit bereits bestehenden Premium-Diensten um Corporate-Dienste. Durch die Betätigung des „Jetzt bezahlen“-Button durch den Nutzer, der den Buchungsvorgang der Premium-Dienste oder der Corporate-Dienste abschließt, gibt der Nutzer ein Angebot zur Vertragsänderung des Nutzungsvertrages zu den jeweils geltenden Preis-Bedingungen für Premium-Dienste oder Corporate-Dienste, einsehbar unter [https://www.integritynext.com/pricing.html], ab. INX nimmt dieses Angebot durch Bereitstellung der Premium-Dienste oder Corporate-Dienste an; INX ist nicht zum Vertragsschluss verpflichtet. Die Vertragslaufzeit der Premium-Dienste oder Corporate-Dienste beträgt ein Jahr ab Vertragsschluss („Vertragsjahr“). Die Zahlung des Nutzungsentgeltes kann der Nutzer mittels des in der INX Plattform angebotenen Zahlungstools entrichten; die Zahlung mittels des Zahlungstools unterliegt den Vertrags- und Nutzungsbestimmungen des Drittanbieters Stripe, einzusehen unter [https://stripe.com/de/legal] und [https://stripe.com/de/privacy]. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Nutzer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von INX unbestritten sind.
        2. Beide Vertragsparteien können den Vertrag hinsichtlich der zusätzlichen kostenpflichtigen Dienste ordentlich mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende des jeweiligen Vertragsjahres in Textform kündigen [termination-premium@integritynext.com]; der Nutzer kann die Corporate-Dienste isoliert kündigen mit der Folge, dass der Nutzungsvertrag um Premium-Dienste ergänzt bestehen bleibt. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich der Vertrag des Nutzers mit INX mit Ablauf des aktuellen Vertragsjahres um ein weiteres Vertragsjahr zu den dann jeweils geltenden Preis-Bedingungen.
        3. Der Nutzungsvertrag kann durch kostenfreie, zeitlich begrenzte Dienste („Free-Trial-Dienste“) der INX ergänzt werden. Durch die Betätigung des „Free-Trial“-Button durch den Nutzer, der den Buchungsvorgang der Free-Trial-Dienste abschließt, gibt der Nutzer ein Angebot zur Vertragsänderung des Nutzungsvertrages zu den jeweils geltenden Preis-Bedingungen, einsehbar unter [https://www.integritynext.com/pricing.html], ab. INX nimmt dieses Angebot durch Bereitstellung der Free-Trial-Dienste an; INX ist nicht zum Vertragsschluss verpflichtet. Nach Ablauf der zeitlichen Einschränkung endet der Zugang des Nutzers zu den Free-Trial-Diensten.
      2. Der Nutzer kann den unentgeltlichen Teil des Vertrages jederzeit in Textform kündigen [termination-basic@integritynext.com]. Der Nutzer stimmt zu, dass nach Beendigung des Vertrages eine Löschung seiner Nutzerdaten nicht stattfindet und diese anderen Nutzern weiterhin als Öffentliches Profil (siehe II.3.) zugänglich sind.
      1. Die Plattform ist ein Online-Dienst, der es einer natürlichen oder juristischen Person oder einer rechtsfähigen Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt („Nutzer“), ermöglicht, durch die Beantwortung eines durch INX anhand international geltender Regelungen entworfenen Fragenkataloges zu ermitteln, ob der Nutzer mit den durch INX vorgegebenen Standards im Hinblick auf handels- und produktrelevante Risikofelder („Compliance“) übereinstimmt. Weiter kann der Nutzer durch die Beantwortung des Fragenkataloges durch Dritte anhand der von INX vorgegebenen Kriterien mittels aggregierter Lieferkettenergebnisse Rückschlüsse auf die Compliance der eigenen Zulieferkette und die eigene Compliance ziehen („Supply Chain Compliance“). Daneben ermittelt INX aus dem Internet Nachrichten und Social-Media-Beiträge, die mit der Compliance und Supply Chain Compliance des Nutzers im Zusammenhang stehen („News“) und überprüft die Namen von durch den Nutzer angegebenen Personen anhand von öffentlichen Sanktionslisten und News („Name-Check“) (Compliance, Supply Chain Compliance, News und Name-Check zusammen „Findings“).
      2. Der Nutzer erklärt, den Fragenkatalog sorgsam nach bestem Wissen zu beantworten und versichert, bei der Beantwortung keine falschen Angaben zu machen. Eine Überprüfung der Richtigkeit der Nutzerangaben und der darauf basierenden Findings findet durch INX nicht statt. INX übernimmt daher keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben von Nutzern der Plattform sowie für die hierauf basierenden Findings und das Compliance Profile (siehe II.3.). Der Nutzer ist für seine Geschäftsentscheidungen, auch solcher, die auf der Nutzung und den Ergebnissen der Plattform beruhen, ausschließlich allein verantwortlich.
      3. Der Nutzer erteilt seine Einwilligung, dass die Findings unter Nennung seines Unternehmens-Namen jedem anderen Nutzer der Plattform zugänglich sind („Öffentliches Profil“). Die Nutzerdaten können durch den Nutzer jederzeit bearbeitet werden. Der Fragebogen kann durch den Nutzer jederzeit neu beantwortet werden, was Auswirkungen auf die Findings haben kann. INX erstellt aus den aktuellen Findings einen Kurzbericht („Compliance Profile“). Dem Nutzer steht das Recht zu, das jeweils aktuelle Compliance Profile auch außerhalb der Plattform für Geschäftszwecke zu verwenden und gegenüber Dritten zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung des Compliance Profile hat ausschließlich in der von INX vorgegebenen Form/Darstellung zu erfolgen und darf vom Nutzer nicht geändert werden.
    1. INX kann die Plattform beliebig ändern, aussetzen oder beenden, sofern und soweit die vertraglich vereinbarte Leistung dem Nutzer weiterhin zur Verfügung steht. INX bemüht sich, die Plattform möglichst unterbrechungsfrei dem Nutzer zur Verfügung zu stellen; eine durchgehend ununterbrochene Verfügbarkeit der Plattform kann jedoch aus technischer Sicht nicht gewährleistet werden. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht im Machtbereich von INX stehen (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc.), können zu Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Plattform führen.
    2. Die Haftung von INX bestimmt sich nach folgenden Maßgaben:
      1. INX haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig durch INX, die gesetzlichen Vertreter oder leitenden Angestellten von INX verursachte Schäden sowie für vorsätzlich verursachte Schäden sonstiger Erfüllungsgehilfen von INX; für grobes Verschulden sonstiger Erfüllungsgehilfen von INX bestimmt sich die Haftung nach den unten in IV.4. aufgeführten Regelungen für leichte Fahrlässigkeit.
      2. INX haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder fahrlässig verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit durch INX, die gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von INX.
      3. INX haftet für Produkthaftungsschäden entsprechend der Regelungen im Produkthaftungsgesetz.
      4. INX haftet für Schäden aus der Verletzung von Kardinalpflichten durch INX, die gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von INX; Kardinalpflichten sind die wesentlichen Pflichten, die die Grundlage des Vertrags bilden, die entscheidend für den Abschluss des Vertrags waren und auf deren Erfüllung der Nutzer vertrauen darf. Wenn INX diese Kardinalpflichten leicht fahrlässig verletzt hat, ist die Haftung von INX auf den Betrag begrenzt, der für INX zum Zeitpunkt der jeweiligen Leistung vorhersehbar war.
      5. INX haftet für den Verlust von Daten nur bis zu dem Betrag, der bei ordnungsgemäßer und regelmäßiger Sicherung der Daten zu deren Wiederherstellung angefallen wäre.
      6. Eine weitere Haftung von INX ist dem Grunde nach ausgeschlossen.
    3. INX behält sich vor, bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung oder wesentlicher Vertragsverletzungen diesen Vorgängen nachzugehen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen und bei einem begründeten Verdacht gegebenenfalls den Zugang des Nutzers zu den Inhalten zu sperren und/oder gegebenenfalls bei besonders schwerwiegenden Verstößen auch das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen. Hinweise auf eine missbräuchliche Nutzung der Plattform hat der Nutzer INX unverzüglich mitteilen.
    4. INX behält sich sämtliche Schutzrechte an der Plattform, insbesondere hinsichtlich des Fragekataloges, der Methodik der Plattform, des Kalkulationsmodelles, des der Plattform zu Grunde liegenden Prozesses und der Struktur der Plattform vor.
    5. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des UN-Kaufrechts. Der ausschließliche Gerichtstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Plattform und diesen allgemeinen Vertragsbestimmungen liegt bei den ordentlichen Gerichten in München, Bayern, Deutschland. Für den Nutzungsvertrag sind ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in deutscher Sprache maßgeblich. Übersetzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dienen lediglich der Veranschaulichung.
    6. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder nichtige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dasselbe gilt im Fall einer Lücke des Vertrages. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung dieser Klausel.